Langenhorner Orgelsommer - OPUS 4 und Orgel

Gesundheit

Körperlich und geistig fit. Für ein glückliches Leben.


Märkte

Einkaufen wie in vergangenen Zeiten. Klönschnack inbegriffen.


Kreativ

Selber machen statt kaufen. Eigene Ideen verwirklichen.


Wissen

Neues erfahren und dazulernen. In jedem Alter.


Kultur

Selbstausdruck und Inspiration. Die Alternative zum Alltäglichen.


Kino

Große Leinwand statt Handy-Display. Filmgenuss pur.


Natur

Zu Hause im Weltnaturerbe schleswig-holsteinisches Wattenmeer. Einzigartige Flora und Fauna.


Events

Spaß und Unterhaltung in besonderer Atmosphäre. Einfach genießen.


Rollstuhlgerecht

Dienstag 06.08.2024 20:00 Uhr
Langenhorner Orgelsommer - OPUS 4 und Orgel
Kultur
Rollstuhlgerecht
Konzert

Orgel Langenhorn C Erhard Stern© Erhard Stern

Programm am 6.8.2024:

Jörg Richter, Dirk Lehmann, Michael Peuker, Wolfram Kuhnt (Posaune)
Moritz Schott (Orgel)


Biagio Marini (1597 – 1663)
Canzona

Giovanni Gabrieli (1557 – 1612)
Sonata piano e forte

Nicolaus Bruhns (1665 – 1697)
Praeludium in G

Cesario Gussago (ca. 1550 – 1620)
Sonata La Leona Giuseppi

Giuseppe Guami (ca. 1540 – 1611)
Canzon La Luccesina

Giovanni Gabrieli
Canzon Sol La Sol Fa Mi

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Fantasie G-Dur (Piece d‘ Orgue) BWV 572
Toccata und Fuge d-Moll BWV 565

Anton Bruckner (1824 – 1896)
Ave Maria – Antiphon – Ecce Sacerdos

Johann Sebastian Bach
Praeludium und Fuge D-Dur BWV 532

Giov. Perl. Palestrina (1525 – 1594)
Ecce veniet dies illa

Ludov. G. de Viadana (ca. 1560 – 1627)
Sinfonia musicali
Sinfonia musicali La Mantovana


Biografie:

OPUS 4
Das Posaunenquartett wurde 1994 von Posaunisten des Gewandhausorchesters in Leipzig gegründet und gehört heute zu Deutschlands renommiertesten Blechbläserensembles. Neben den Gründungsmitgliedern Jörg Richter und Dirk Lehmann spielen Michael Peuker und Wolfram Kuhnt regelmäßig Konzerte im In- und Ausland. Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten, von der Renaissance bis zur Gegenwart, Originalia wie Bearbeitungen finden sich als Programminhalte, was auch durch etliche CD-Einspielungen dokumentiert ist.
Allgemein gelobt wird der typische homogene Klang des Ensembles (deutsche Posaunen der Firma Voigt aus Markneukirchen).

Moritz Schott wurde in Hamburg geboren und studierte in Köln, Hamburg und Paris (CNSMD) Kirchenmusik und Orgel und beendete sein Studium in Leipzig mit dem Meisterklassenexamen. Zu seinen Lehrern gehörten Johannes Geffert, Pieter van Dijk und Wolfgang Zerer, Michel Bouvard und Olivier Latry sowie Stefan Engels. Seit dem 1. September 2013 ist er Kirchenmusiker an der Lutherkirche in Hamburg-Wellingsbüttel sowie Initiator und künstlerischer Leiter des „Wellingsbüttler Orgelfrühlings“.

Seine Konzerttätigkeit als Solist und Begleiter, Tourneen, Einladungen zu großen Konzertzyklen und Festivals, sowie Erfolge bei internationalen Wettbewerben, führen ihn in große Zentren der Orgelmusik und über die Grenzen Deutschlands hinaus nach Österreich, Frankreich, Norwegen und Russland. Moritz Schott fühlt sich nicht nur der Musik von der Barockzeit bis zur Jahrhundertwende, sondern auch neuer Musik, verbunden wie verpflichtet.

2012 spielte er erstmalig Sofia Gubaidulina's frühes Orgelwerk „Hell und Dunkel“ im Beisein der Komponistin in der Einweihungswoche der neuen „Ahrend-Orgel“ in Worpswede, 2016 und 2017 erklang ihr Werk „In Croce“ für Violoncello und Orgel mit dem lettischen Cellisten Ramón Jaffé. 2019 entstand eine gemeinsame CD-Einspielung in Zusammenarbeit mit dem Lubotsky-Trio und Irina Schnittke am Klavier.







Bildergalerie

Orgel Langenhorn C Erhard Stern© Erhard Stern

Teilen Sie die Veranstaltung


Veranstaltungsort

Marktstraat 33
25824 Langenhorn

Veranstalter

Gärtnerweg 11 Gärtnerweg 11
25842 Langenhorn

Ansprechpartner:
Gärtnerweg 11
04672966
01783395734