Verleihung Emma-Carstensen-Preis

Gesundheit

Körperlich und geistig fit. Für ein glückliches Leben.


Märkte

Einkaufen wie in vergangenen Zeiten. Klönschnack inbegriffen.


Wissen

Neues erfahren und dazulernen. In jedem Alter.


Kultur

Selbstausdruck und Inspiration. Die Alternative zum Alltäglichen.


Kreativ

Selber machen statt kaufen. Eigene Ideen verwirklichen.


Kino

Große Leinwand statt Handy-Display. Filmgenuss pur.


Natur

Zu Hause im Weltnaturerbe schleswig-holsteinisches Wattenmeer. Einzigartige Flora und Fauna.


Events

Spaß und Unterhaltung in besonderer Atmosphäre. Einfach genießen.


Es sind keine Termine verfügbar.
Verleihung Emma-Carstensen-Preis
Events

nathan-dumlao-xPHmmVKS8lM-unsplash© Nathan Dumlao - Unsplash
Zum vierten Mal wird in Husum in einer öffentlichen Veranstaltung der Emma-Carstensen-Preis verliehen. Der Preis wird an eine Frau verliehen, die sich nach der Flucht trotz aller Widerstände mit Mut und Energie in Husum ein neues Leben aufgebaut hat.

Gestiftet wurde der Emma-Carstensen-Preis im Jahr 2021 von Marianne und Siegfried Carstensen, die dafür jährlich 1.000 Euro zur Verfügung stellen. Die Grundlagen für die Preisverleihung wurden gemeinsam mit der Husumer Frauengeschichtswerkstatt entwickelt.

Hintergrundinformationen zu Emma Carstensen:

Emma Carstensen war eine Husumer Lehrerin, Frauenrechtlerin und Politikerin. Neben Christine Petersen war sie die erste weibliche Stadtverordnete in Husum.

Nachdem Emma Carstensen geb. Rienau (1870 – 1940) eine Ausbildung zur Kindergärtnerin absolviert und das Lehrerinnenseminar in Lübeck besucht hatte, wurde sie Lehrerin an der Nord- und Osthusumer Schule. Sie heiratete Christian Carstensen (Lehrer an der Knaben-Bürgerschule in Husum) und musste daraufhin ihren Beruf aufgeben und auf alle erworbenen Pensionsansprüche verzichten, weil sie damit gegen das damals existierende Lehrerinnenzölibat verstoßen hatte. Sie übernahm Vorstandsarbeiten im emanzipatorischen Verein „Frauenwohl“ und war eine Mitbegründerin des Hausfrauenvereins. Außerdem war sie Gründungsmitglied der Deutschen Demokratischen Partei (DDP) in Husum und wurde 1919 für diese in das Stadtverordnetenkollegium gewählt. Emma Carstensen war gemeinsam mit Christine Petersen (SPD) die erste weibliche Stadtverordnete in Husum und arbeitete gegen Wohnungsmangel sowie Ernährungs- und Bildungsnot.

In Husum ist eine Straße nach Emma Carstensen benannt worden und kürzlich wurde der Emma-Carstensen-Preis neugestiftet.

Emma und Christian Carstensen hatten zwei Kinder: Eine Tochter, Ina, und einen Sohn, Hans. Ina Carstensen war in der Nachkriegszeit die erste Schulrätin von Husum und Eiderstedt. Als sensible Beobachterin und Chronistin hinterließ sie ihre Erfahrungen in den von Wirtschaftskrise, Nationalsozialismus und Zweitem Weltkrieg geprägten Zeiten.






Eintritt:

Diese Veranstaltung ist kostenlos.

Bildergalerie

nathan-dumlao-xPHmmVKS8lM-unsplash© Nathan Dumlao - Unsplash

Teilen Sie die Veranstaltung


Veranstaltungsort

Zingel 10
25813 Husum